Perrier_Superbanner

???

Fotos: Störmann

Störmann

im Hotel Störmann
Weststr. 58
57392 Schmallenberg
02972-9990

aktualisiert: 03 / 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Mittags
Abends
Täglich ab 12 Uhr durchgehend, kein Ruhetag
Hauptgerichte: 20-45 €

Das weitläufige Restaurant, das sich im Erdgeschoss und Eingangsbereich über mehrere unterschiedlich gestaltete Bereiche erstreckt und auf gemütliche Art den gehoben-ländlichen Stil des gesamten Hauses repräsentiert, ist ein Platz für gute regionale und internationale Küche auf moderat gehobenem Niveau. Da es sich um das Hotelrestaurant im 4-Sterne-Haus Störmann handelt, ist es täglich mittags und abends geöffnet und bietet eine breit gefächerte, aber nicht zu umfangreiche Auswahl an Gerichten à la carte, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Man kann hier ein klassisches Carpaccio vom Rinderfilet mit Rucola, Parmesan, Pinienkernen und gereiftem Balsamicoessig wählen, eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen und Eiersticheinlage, oder – um beim Rind zu bleiben – im Hauptgang eine schön traditionell gehaltene Schmorroulade nach Großmutters Art mit Spitzkraut und Petersilienkartoffeln. Die Ausrichtung ist generell eher bodenständig und traditionell, die Auswahl der Produkte überwiegend aber natürlich nicht ausschließlich regionaler Art. Für eine Auszeichnung mit Pfannen fehlt uns ein wenig die Raffinesse beziehungsweise der handwerkliche Feinschliff – empfehlenswert, frisch, unverfälscht und grundsolide ist die Küche aber auch so zu jeder Zeit.

Wir probierten hier zuletzt beispielsweise geräucherte Scheiben von der Gänsebrust mit Apfel-Sellerie-Salat. Das Fleisch carpacciodünn aufgeschnitten und flächig ausgelegt, mit der Preiselbeersahne, aber auch mit halbierten Weintrauben fruchtig aufgelockert; der rahmig angemachte Salat war zart knackig und bekam von ein paar Brotchips etwas Knuspriges an die Seite gestellt. Das war ein schmackhafter Auftakt, wenngleich das fast schon pergamentdünn aufgeschnittene Brustfleisch von der Gans dergestalt ein bisschen schwachbrüstig daherkam und in dickeren und entsprechend fleischigeren Scheiben mehr Präsenz und Wirkung gehabt hätte.

Obwohl in dem folgenden Rahmsüppchen neben geräuchertem Wildschweinschinken ausschließlich gebratene Champignonscheiben als Einlage zu finden waren, konnte man an deren waldig-erdigen und sehr aromatischen Pilzgeschmack deutlich erkennen, dass es tatsächlich wie annonciert ein Waldpilzsüppchen war. Die etwas dickflüssiger gehaltene, zwar fein pürierte, aber nicht passierte Konsistenz störte da nicht. Und im Gegensatz zur Gänsebrust war es zu begrüßen, dass der Wildschweinschinken darin ebenfalls sehr dünn aufgeschnitten war, denn er machte auch so schon einen sehr deftigen Eindruck.

Dass man hier prinzipiell mit einem Original Wiener Kalbsschnitzel oder einem Ragout vom Sauerländer Rothirsch in Wacholdersauce nebst Rotkohl und Spätzle etwas besser fährt als mit einem mediterran angedachten Fischgericht, liegt fast schon auf der Hand. Dass man mit Letzterem aber auch keinen groben Fehler macht, zeigte der zwar sehr weichfleischige und fasrige, aber geschmacklich ordentliche Kabeljau auf grob gewürfeltem und sehr tomaten- und paprikalastigem Ratatouillegemüse sowie kompaktteigigen, mit Salbei gebratenen Gnocchi. Der dem Fischgericht als Sauce angegossene Rieslingschaum war so dezent und rahmig wie die als Nachtisch georderte Herrencreme, bei der sich der annoncierte dunkle Rum nur durch die leichte alkoholische Hintergrundnote erahnen ließ. So oblag es den dunkle Schokoladenstücken, die moussige Creme zu aromatisieren.

Und obgleich zu vielen der bodenständigen Traditionsgerichte gut ein kühles Bier passt, gibt es selbstredend auch eine sehr ordentliche und völlig ausreichende bunte internationale Weinauswahl zu moderaten Preisen. So ist das Restaurant im Hause Störmann eine sehr zuverlässige Ess-Adresse für nahezu jeden Anlass, wenn eine gute, bodenständige Küche gefragt ist.

Um die Pins anklicken zu können, müssen Sie den Zielort näher heranzoomen.



Das GUSTO-Lexikon der Köche

Hier finden Sie einen Großteil der Küchenchefs, deren Restaurants im GUSTO-Führer empfohlen werden. Das Lexikon wird ständig ergänzt.

Das GUSTO-Ranking der besten Restaurants

Hier finden Sie eine tagesaktuelle Übersicht aller im GUSTO-Führer empfohlenen Restaurants - sortiert nach ihrer derzeitigen Bewertung.