Fachingen Top Level Banner
Schreier_Skyscraper

???

News-Telegramm

Das Clara in Erfurt hat einen neuen Küchenchef gefunden

Das Restaurant Clara in Erfurt, zuletzt unter verschiedenen Cuisiniers mit 7 Gusto-Pfannen ausgezeichnet, hat einen neuen Küchenchef gefunden: Christopher Weigel, 29 Jahre jung, wechselt aus der Brigade von Felix Gabel aus dem Kai3 im Hotel Budersand auf Sylt in die Landeshauptstadt Thüringens. Vor seiner Station auf Sylt kochte er in verschiedenen renommierten Hamburger Restaurants. Mit gerade einmal 23 Jahren führte Christopher Weigel bereits als Küchenchef Regie im ehemaligen Hamburger Restaurant „Nordlicht“, für das er zahlreiche Auszeichnungen (unter anderem 5 Gusto-Pfannen) erkochte. Gäste des Restaurants Clara dürfen sich nun ab voraussichtlich Mitte Oktober auf eine produktreduzierte Aromenküche freuen, die laut Pressemeldung auf viele frische Kräuter und ein ausgefeiltes Zusammenspiel von Regionalität, Saisonalität und Einflüssen aus der ganzen Welt setzt.

Zum Restaurant Clara im Gusto-Führer

+   +   +

Julia Komp eröffnet eigenes Restaurant in Köln

Nachdem sie Ende Juni das im vergangenen Jahr eröffnete Restaurant Lokschuppen by Julia Komp als Küchenchefin überraschend schon wieder verlassen hat, kommt jetzt die erfreuliche Nachricht hinterher: Julia Komp wird schon bald ihr erstes eigenes Restaurant eröffnen. Unter dem Dach des ehemaligen „L´Accento“ in der Kölner Innenstadt wird es voraussichtlich ab November 2021 zwei Konzepte geben. Das Fine-Dining-Restaurant „Sahila“ und eine orientalische Mezze-Bar, die den Namen „Yu*lia“ tragen wird. Jetzt laufen erst mal die Renovierungsarbeiten des von den Vorbesitzern Marisa und Franco Medaina übernommenen Lokals an, doch schon gegen Ende des Jahres sollen dann in marokkanisch geprägtem Ambiente die Gäste auch kulinarisch in eine andere Welt entführt werden.

Zu Julia Komps Website

+   +   +

Tobias Eisele wird Küchenchef der neuen Genusswerkstatt Lodner

Der für seine ebenso bodenständige wie kreative Küche noch im vergangenen Jahr im Oberstdorfer Gourmetrestaurant Maximilian mit 8 Gusto-Pfannen ausgezeichnete Tobias Eisele hat einen neuen Herd gefunden: Alexander Lodner vom Lodner GenießerHotel Drei Mohren in Lauingen geht Anfang September mit einem neuen Konzept an den Start und macht nicht nur sein ehemaliges „Genießerrestaurant Lodner“ zur „Genusswerkstatt Lodner“, sondern auch Eisele zu dessen Küchenchef. Wenn man die Expertise des stets sympathisch reflektiert wirkenden 49-jährigen kennt und die erste Speisekarte der Genusswerkstatt liest, die bereits geschrieben ist, steigt sogleich die Vorfreude auf den ersten Besuch: Von Vorspeisen wie Bries, Kopf und Rücken vom Weidekalb mit Wurzelgemüse, Bete und Meerrettich kann man da lesen, oder auch von Birnbaums Saibling und Jungschweinebauch mit Blumenkohl, Kamille und Erdbeere. Originellen Kompositionen wie diesen, die auch in Form zweier Menüs angeboten werden, stehen à la carte einige Klassiker wie Bouillabaisse oder Wiener Schnitzel gegenüber. Wir sind gespannt…

Zur Genusswerkstatt Lodner

+   +   +

Nadine und Marco Akuzun haben die Syrlin Speisewelt eröffnet

Mit einer Soft-Opening-Phase in der zweiten Augustwoche haben Nadine und Marco Akuzun (ehemals top air in Stuttgart) nun ihr erstes eigenes Restaurant in Weingarten bei Ravensburg eröffnet. Genau genommen sind es zwei Restaurants, denn unter dem Namen „Syrlin Speisewelt“ sind mit dem „Kostbar“ und dem „Markos“ unterschiedliche Konzepte zusammengefasst, die der einstmals beste Koch Stuttgarts mit seinem Team jeweils auf hohem Niveau bekochen will. Im Restaurant „Kostbar“ stilistisch etwas klassischer und mutmaßlich gegenständlicher auf die Teller gebracht – im „Markos“ mit dem unverkennbaren Anspruch, dort anknüpfen zu wollen, wo er zuletzt am Stuttgarter Flughafen aufgehört hat: Mit weltoffener, kreativer, höchst aufwendiger und qualitativ hochklassiger Küche, die uns seinerzeit wiederholt eine Spitzenbewertung mit 9 Gusto-Pfannen wert war. Wir sind daher schön äußerst gespannt auf unseren ersten Besuch und werden nach einer gebührenden Einarbeitungszeit im Gusto Online-Guide und in der Gusto-App berichten…

Zur Syrlin-Speisewelt

+   +   +

Jan-Philipp Berner wird neuer Gastgeber im Söl'ring Hof 

Auch wenn Johannes King (r.) mit dem legendären Söl'ring Hof in Rantum auch in Zukunft sicher sehr eng verbunden bleiben wird, geht am 1. Januar 2022 seine Ära dort offiziell zu Ende. Zum Jahreswechsel wird er nicht nur die Rolle des Gastgebers dieses ganz besonderen Ortes, die er seit über 20 Jahren ausfüllt und lebt, an seinen langjährigen Weggefährten und Küchenchef Jan-Philipp Berner weitergeben, sondern auch die Geschäfte. „Ich empfinde es als großes Privileg, mit dieser Aufgabe betraut zu werden und ich bin Johannes King dankbar – dafür, dass er immer an mich geglaubt hat und auch dafür, dass er diesen Weg schon vor einigen Jahren vorbereitet hat“, sagt der 1988 in Göttingen geborene Jeune Restaurateur, der seine ersten Erfahrungen in der Gourmetwelt einst nach der Ausbildung bei Jörg Müller im benachbarten Westerland machen durfte und bereits seit 2009 zum Team des Söl’ring Hof gehört. Gemeinsam mit seinen langjährigen Kolleginnen und Kollegen will Berner den eingeschlagenen Weg beibehalten und das Werk in diesem Sinne weiterentwickeln. Wir wünschen maximalen Erfolg! Und noch eine gute Nachricht: Johannes King wird weiterhin dort anzutreffen sein, wo man ihn auch in den vergangenen Jahren ständig gesehen hat: Im gemütlichen Genuss-Shop in Keitum, den er dort zusammen mit seiner Frau Selina als Herzensangelegenheit betreibt.

Zum Restaurant Söl'ring Hof im Gusto-Führer

+   +   +

Sigi Schelling eröffnet ihr Restaurant im Werneckhof

Ab Dienstag, den 20. Juli ist es so weit: Nach umfangreichen Modernisierungsarbeiten in Küche und Gastraum startet Sigi Schelling, die sich in den vergangenen Jahren an der Seite von Hans Haas als dessen Sous-Chefin selbst schon einen Namen gemacht hat und in der Szene als äußerst versierte Köchin gilt, endlich mit in ihrem eigenen Restaurant durch. Als neue Inhaberin und Küchenchefin vom Werneckhof in München-Schwabing, wo zuletzt Tohru Nakamura äußerst erfolgreich war, freut sie sich mit ihrem Team darauf, ihre Gäste willkommen zu heißen. Sie ist voller Tatendrang und kann es nach der Zwangspause im Lockdown nun kaum mehr erwarten, endlich wieder das zu tun, was sie am meisten liebt, wird Sigi Schelling in der Pressemitteilung zitiert. Den Küchenstil, den sie in 14 Jahren Seite an Seite von Hans Haas im Restaurant Tantris täglich gekocht und gelebt hat, will sie nun im ersten eigenen Restaurant kompromisslos fortsetzten. So wird man sich auf klassische, stark produktbezogene und an der jeweiligen Saison orientierten Küche freuen können, auf substanzreiche Saucen mit Tiefe, auf ein Hauptprodukt auf dem Teller, das in Perfektion zubereitet ist. „Ich bin stolz darauf, das Erbe vom Chef weiterzuführen. Aber da steckt auch viel von mir selbst drin. Das bin auch ich!“, betont Schelling außerdem. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr darauf, ihr nach einer gewissen Anlaufphase einen ersten Besuch abzustatten. Mehr in den kommenden Monaten um Gusto Online-Guide und in der Gusto-APP! (Photocredit: Volker Debus/debusfoto)

+   +   +

Julia Komp hat das Restaurant Lokschuppen verlassen

Das kam überraschend: Julia Komp (Foto) hat das erst im vergangenen Jahr eröffnete Unternehmen Lokschuppen by Julia Komp bereits zum 30. Juni 2021 als Küchenchefin verlassen. Komp hatte diese Anstellung im März 2020 angetreten. Laut Presseinformation hatten der Inhaber des Lokschuppen, Fritz Hamacher Senior, Geschäftsführer der Lindgens Gastronomie GmbH, und Julia Komp unterschiedliche Vorstellungen der zukünftigen strategischen Ausrichtung des Restaurants, das den Namen der mehrfach ausgezeichneten Köchin trägt. Auch die mit der Pandemie einhergehenden wechselnden Herausforderungen und der Stillstand der Gastronomiebranche haben der Restaurantführung viel abverlangt und Julia Komps Entscheidung, die Selbstständigkeit weiter auszubauen, reifen lassen. Der Lokschuppen wird den Beisatz „by Julia Komp“ abgeben. Die Küchenchefin, die auch Geschäftsführerin des Unternehmens Kitchen Spirit ist, das Bio-Olivenöl aus Tunesien unter dem Namen Kenzolie vertreibt, will sich jetzt die Zeit für die Planung ihres eigenen Restaurants nehmen: „Seit meiner Weltreise träume ich davon, Gäste in meinem eigenen Restaurant, das den Namen „Sahila“ tragen soll, zu empfangen“, erklärt Komp. In der Corona-Pandemie haben die Geschäftsführung und Küchenchefin hohe Flexibilität und Kompromissbereitschaft bewiesen. Die Auswirkungen der Pandemie auf ihre tägliche Arbeit haben aber auch Kraft gekostet, erklärt Julia Komp, die zuversichtlich in die Zukunft schaut: „Die Pandemie hat auch bei mir Spuren hinterlassen. Über ein Jahr haben mein Team und ich gekämpft und uns mit kreativen Konzepten für unsere Gäste ins Zeug gelegt. Ich bedaure es, dass es mit dem Lokschuppen nicht weitergeht, fokussiere mich jetzt aber auf die Realisierung meiner eigenen Träume und gehe den nächsten Schritt. Den Schritt zum eigenen Restaurant.“

+   +   +

ETZ aber: Felix Schneider & Co. kommen zurück! 

Wenn man aktuell nach „ETZ Nürnberg“ googelt, findet man die Seite des Energie-Technologischen Zentrums 2.0 und Seitenweise weitere Infos dazu. Doch schon bald könnten bei identischer Suche ganz weit oben in den Ergebnissen immer mehr Einträge zu finden sein, bei denen von moderner regionaler Spitzenküche die Rede ist. Denn Felix Schneider, ehemaliger Mastermind des Restaurant Sosein in Heroldsberg und unser Newcomer des Jahres von 2016, wird im September in Nürnberg sein neues Restaurant eröffnen. Und das wird eben, ganz in fränkischer Mundart, ETZ heißen, also die Kurzform von „Etzadla“ oder „Etzala“, was im Hochdeutschen ganz einfach JETZT bedeutet… An den Namen „sosein.“ musste man sich auch erst mal gewöhnen. Und schließlich geht’s letztendlich ums hervorragende Essen und Trinken, um faszinierend gute heimische Produkte, um neue Geschmackserlebnisse. Und wie man es von Felix Schneider, der das neue Projekt zusammen mit seinen engen und langjährigen Weggefährten Thomas Prosiegel und Stefan Frank lostreten wird, schon aus der Vergangenheit kennt, werden natürlich auch am neuen Standort Regionalität und Nachhaltigkeit wieder tragende Säulen des Konzepts sein. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf den Spätsommer…

+   +   +

Neue Führungsriege des Tantris ist komplett  

Im legendären denkmalgeschützten Bau von Justus Dahinden in München-Schwabing, der zum „Maison Culinaire“ werden soll, vereint die Marke Tantris künftig das Menü-Restaurant Tantris, das neue À-la-carte-Restaurant Tantris DNA und die Tantris Bar. Während Executive-Chef Matthias Hahn (r.) und Küchenchef Benjamin Chmura (l.) schon seit geraumer Zeit als Nachfolger von Hans Haas feststanden, wurde jetzt als dritte Spitze noch die Französin Virginie Protat (m.) vorgestellt. Die 29-Jährige stammt aus Lyon, der Wiege der französischen Kochkunst, und wird künftig für die Küche des Tantris DNA verantwortlich sein. Hier soll sich das Team – nomen est omen – auf die Grundgedanken der klassischen französischen Küche berufen, also der DNA des Tantris. Benjamin Chmura, der neue Küchenchef im Restaurant Tantris, ist ebenfalls geprägt von der klassischen französischen Küche und ihrem tiefen Verständnis für Produkte und deren Zubereitung, wird aber dem Vernehmen nach einen tendenziell moderneren Stil pflegen. Bei ihm soll es wechselnde saisonale Menüs geben, mittags in vier oder sechs Gängen, abends in sechs oder acht.  

Zum Restaurant Tantris im GUSTO-Führer
 

+   +   +

Doppelspitze im Eisvogel

Mit der Wiedereröffnung des Gourmetrestaurants Eisvogel im Hotel Der Birkenhof Spa & Genuss Resort bei Neunburg vorm Wald in der Oberpfalz am 17.06. kehrt das Team voll motiviert mit einer Doppelspitze an den Herd zurück: Hubert Obendorfers Sohn Sebastian, der während seiner obligatorischen Lehr- und Wanderjahre in zahlreichen hervorragenden Restaurants gearbeitet hat (u.A. im Falco in Leipzig), ist nun offiziell zum Küchenchef ernannt worden. Er setzt dort bereits eigene Impulse und zeichnet dem Vernehmen nach immer mehr für die gesamte Menügestaltung verantwortlich. Schon im kommenden Jahr soll er die Küchenleitung des Gourmetrestaurants dann als alleiniger Küchenchef übernehmen. Außerdem wird das Eisvogel-Team ab sofort von einem neuen Restaurantleiter unterstützt: Dario Campanella, der in der Vergangenheit in zahlreichen namhaften Restaurants Italiens, der Schweiz und Englands gearbeitet hat, kümmert sich ab sofort um die Gäste.        

Zum Restaurant Eisvogel im GUSTO-Führer
 

+   +   +

Benjamin Gallein: Re-Start im Leineschloss

Nach dem ebenso überraschenden wie bedauerlichen Aus für das Restaurant Ole Deele in Burgwedel und dessen Team um Küchenchef Benjamin Gallein Ende 2020 kam für Feinschmecker aus dem Großraum Hannover schnell die erfreuliche Nachricht, dass der kreative Cuisinier und ein Teil seines Teams (z.B. Pâtissier Niko Kuckenburg) der Region erhalten bleiben und künftig für die Gastronomie im Leineschloss verantwortlich zeichnen. Das Gourmetrestaurant „Votum“ mit Platz für ca. 30 Gäste wird Anfang August eröffnen und soll, was den Küchenstil und Anspruch angeht, an die erfolgreiche Zeit der Ole Deele anknüpfen. Auch im zweiten Restaurant „Schorse“ (ca. 50-60 Plätze), das von Montag bis Samstag mittags und abends geöffnet sein wird, soll bei legerer Gangart eine anspruchsvolle und originelle, aber eben niedrigschwelliger angesiedelte Küche zu günstigeren Preisen geboten werden.

+   +   +

Vorübergehendes Aus für den Pauly Saal

Mit dem Ende des langen Lockdowns wurde auch das vorübergehende Aus des Pauly Saals bekanntgegeben. Küchenchef Dirk Gieselmann, der in dieser originellen Location, der Turnhalle einer ehemaligen jüdischen Mädchenschule mit Murano-Lüstern an der hohen Decke, bequemen dunkelgrün gepolsterten Sitzinseln und einer markanten Mittelstreckenrakete über dem Küchentrakt, im Sommer 2020 noch für sehr gegenständlich und schnörkellos interpretierte französische Klassik der gediegenen Art verantwortlich zeichnete, wechselt firmengruppenintern ins Le Petit Royal nach Charlottenburg. Neuer Betreiber des Pauly Saal wird Gastronom Shaul Margulies, der bereits die Restaurants Zenkichi und House of Small Wonder betreibt.

Zum Restaurant Pauly Saal im GUSTO-Führer
 
 

+   +   +

Neuer Küchenchef im Sticky Fingers

Mit Philipp Bittenbinder (Foto) konnte Gastronom Anton Schmaus einen inspirierten Weltenbummler für die Küche seines lässigen Szenerestaurants in der Regensburger Innenstadt gewinnen. Der kombiniert dort ab sofort Einflüsse seiner beruflichen Laufbahn zu einer experimentierfreudigen Fusionküche mit einer türkisch-syrisch-iranischen Note. Der gelernte Küchenmeister und Betriebswirt hat in aller Welt Erfahrungen mit unterschiedlichen Restaurant-Konzepten gesammelt – und zwar vom französisch-mallorquinisch geprägten Gourmetlokal in Spanien über ein türkisches Restaurant in Melbourne bis zum berühmten Hotel Bareiss in Baiersbronn. Die neue Karte, mit der das Restaurant ab dem 27. Mai zunächst mit Außengastronomie wiedereröffnen wird, strotzt nur so vor orientalisch-mediterranen Aromen wie Minze, Rosenblütenwasser, Koriandersaat oder Orange. Gerichte wie Köfte mit Kresse, Rehtatar aus der Region, Dill-Eis und Rosenblütensauce knüpfen perfekt am ebenso weltoffenen wie originellen Stil des Restaurants an, dessen Küche in den vergangenen Jahren konstant mit 6 Gusto-Pfannen ausgezeichnet wurde.

Zum Restaurant Sticky Fingers im GUSTO-Führer
 

+   +   +

Neueröffnung im Lockdown: Schloss Hohenstein

Auch während des Lockdowns hat sich in Deutschlands Restaurantszene einiges getan und es gab sogar spannende Neueröffnungen. So wie die von Schloss Hohenstein in Ahorn bei Coburg, wo Alexandra und Andreas Rehberger (Foto) als neue Gastgeber bereits während der letzten Monate sehr engagiert mit einem Take-Away-Angebot zugange waren. Wir warten schon sehr gespannt auf die offizielle Eröffnung des Restaurants, denn die Kochkünste von Andreas Rehberger kennen wir bereits aus Berlin, wo er während der letzten Jahre als Küchenchef im Restaurant Cinco by Paco Pérez reüssierte und maßgeblich an der hohen Bewertung des Restaurants beteiligt war. Im eigenen Restaurant auf dem Romantischen Schloss tendiert die Küche zwar in eine andere Richtung, klingt mit Offerten wie roh mariniertem Waller mit Verjus, Mostapfel und Ziegenkäse oder geschmorter Rinderwade mit Arborio Reis,Spitzpaprikasaftl und Coburger Landrahm aber durchaus sehr verheißungsvoll...  

Zum Romantik Hotel Schloss Hohenstein in GUSTO-Führer
 

+   +   +

Das Atable ist von Ludwigshafen nach Freinsheim umgezogen

Sybille Herbst und Swen Bultmann (Foto) haben ihr kleines, feines Restaurant in der Ludwigshafener Innenstadt im April offiziell verlassen und sind ins etwa 25 Kilometer westlich gelegene Freinsheim umgezogen. Dort haben die beiden das Hotel Amtshaus in der Hauptstraße 29 übernommen und wollen ab Anfang Juni im Restaurant unverändert am hohen gastronomischen und kulinarischen Anspruch festhalten. So kann man sich auch im künftigen „Atable im Amtshaus“ über die schnörkellos klassische Küche des Chefs freuen, der sich auf seinen Tellern seit jeher auf die besonders exakte und fokussierte Zubereitung weniger Produkte konzentriert, die bewährt gut miteinander harmonieren. Sein Stil ist französisch-mediterran, aber es gibt im Repertoire immer auch einige verfeinerte Regionalgerichte. Gastgeberin und Sommelière Sybille Herbst empfiehlt dazu schwerpunktmäßig ausgesuchte Gewächse aus den nächstgelegenen Anbaugebieten.

Zum Restaurant Atable im Amtshaus mit Online-Reservierung im GUSTO-Führer
 

+   +   +

Edip Sigl bekocht bald das Achental Resort im Chiemgau 

Der bisherige Küchenchef des Les Deux in München verantwortet in dem Luxushotel mit rund 2000 Quadratmeter großem Wellnessbereich mit Saunen, Schwimmbad (Indoor und Outdoor), Fitness, Spa und hauseigenem 18-Loch Golfplatz nicht nur das neue Gourmetrestaurant ES:SENZ, das seine Initialen im Namen trägt, sondern auch vier weitere Restaurants unterschiedlichster Stilrichtungen.

 

+   +   +

Schluchsee: Aus Oxalis wird Restaurant Mühle

Nach gerade mal gut einem Jahr ist das in unserem Guide zuletzt auf Anhieb mit 7+ GUSTO-Pfannen bewertete Restaurant Oxalis in Schluchsee schon wieder Geschichte und dessen ehemaliger kulinarischer Macher Max Goldberg mit dem Irori bereits an einem neuen eigenen Projekt dran. Für das Romantik Boutique Hotel Mühle geht dieser Wandel aber in keiner Weise mit einer Abkehr von hohem kulinarischem Anspruch und gehobener Küche einher, denn mit Niclas Nussbaumer (Foto) steht dort schon ein neuer, sehr ambitionierter und talentierter Cuisinier in den Startlöchern, der zuvor in vielen namhaften Häusern gearbeitet hat und zuletzt als Sous-Chef an der Seite von Christian Jürgens (10 Gusto-Pfannen) tätig war. Das neue Gourmetrestaurant wird einfach Mühle heißen und dem Vernehmen nach mit einer etwas internationaleren, stärker an der französischen Klassik orientierten Küche aufwarten.       

Zum Restaurant Mühle im GUSTO-Führer
 

+   +   +

München: Neue Doppelspitze im Restaurant Les Deux

Küchenchefwechsel im Restaurant von Fabrice Kieffer in den Schäfflerhöfen: Auf Edip Sigl, der das Haus Ende Januar aus privaten Gründen verlassen hat, folgt ein gleichberechtigtes Küchenchef-Duo, um den Betrieb der beiden Restaurantkonzepte mit 6-Tage-Woche künftig noch besser bewältigen und organisieren zu können. Gregor Goncharov, der bereits seit sieben Jahren im Les Deux arbeitet und zuletzt Edip Sigls Sous-Chef war, hat die Küchenleitung zusammen mit Nathalie Leblond übernommen, die aus dem Atelier im Bayrischen Hof kommt und damit quasi nur auf die andere Straßenseite wechselt. Vier Jahre lang war sie Sous-Chefin an der Seite von Jan Hartwig; jetzt führt sie zusammen mit Gregor Goncharov das ansonsten unveränderte, gut eingespielte Team des Les Deux.         

Zum Restaurant Les Deux im GUSTO-Führer
 
 

+   +   +

Weingarten: Marco Akuzun plant eigenes Restaurant

Nach dem überraschenden Aus für das Restaurant top air am Stuttgarter Flughafen, wo er für seine kreative Küche zuletzt wiederholt mit 9 Gusto-Pfannen ausgezeichnet wurde, hat Marco Akuzun nun im Gespräch mit der Esslinger Zeitung verraten, dass er derzeit zusammen mit einem stillen Teilhaber ein Restaurant mit zwei verschiedenen Bereichen in Weingarten bei Ravensburg plant. Neben einem Konzept mit anspruchsvoller Bistroküche soll es dort auch ein separates Gourmetrestaurant geben, in dem er an das hohe Niveau anknüpfen will, für das wir ihn in den letzten beiden Jahren zum besten Koch Stuttgarts ausgezeichnet hatten.    

 Zu Marco Akuzun im GUSTO-Führer
 

+   +   +

Volkach: Neue Küchenchefin in der Schwane

Cornelia Fischer folgt als neue Küchenchefin der Gastronomie im Hotel und VDP-Weingut zur Schwane in Volkach auf Steffen Szabo. Sie war zuletzt in der Brigade von Andreas Caminada im schweizerischen Fürstenau tätig und zählte davor unter anderem zum Team von Christian Jürgens im Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern.

Zum Restaurant Weinstock im GUSTO-Führer
 
 

+   +   +

Nürnberg: Neuer Sous-Chef im ZweiSinn

Nachdem wie berichtet Stefan Meiers bisheriger Sous-Chef Benedikt Wittek die Nachfolge von Christoph Hormel im Gourmetrestaurant Siedepunkt in Ulm angetreten hat, steht auch im ZweiSinn das Personalkarussel nicht still und mit Jan Breckle bereits dessen Nachfolger fest. Nach seiner Ausbildung bei Heinz Winkler in Aschau war Breckle in den letzten fünf Jahren unter anderem bei Silvio Nickol in Wien, bei Tohru Nakamura im Werneckhof by Geisel und bei Bobby Bräuer im Esszimmer tätig.

Zum Restaurant ZweiSinn im GUSTO-Führer
 
 

+   +   +

München: Neuer Gastgeber und Sommelier im EssZimmer

 

Die Nachfolge von Frank Glüer im Restaurant EssZimmer in der BMW-Welt steht fest: Aus dem Tantris kommt Domenico Durante, um das Team von Bobby Bräuer nach dem Lockdown kompetent und charmant zu unterstützen. Das Münchener Gourmet-Publikum könnte den 29-Jährigen auch noch aus dem Königshof kennen. Auch auf Schloss Elmau und in der Ente im Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden war Durante bereits tätig.

Zum Restaurant EssZimmer im GUSTO-Führer
 
 

+   +   +

Ulm: Küchenchefwechsel im Restaurant Siedepunkt 

Nach erfolgreichen Jahren als Küchenchef im Gourmetrestaurant Siedepunkt in Ulm stellt sich Christoph Hormel nun neuen Herausforderungen. Sein Nachfolger heißt Benedikt Wittek und war zuletzt Sous-Chef von Stefan Meier im Nürnberger ZweiSinn...   

Zum Restaurant Siedepunkt im GUSTO-Führer
 
 

+   +   +

München: Frank Glüer wechselt ins Weinhaus Neuner 

Frank Glüer wird zum 01. Januar 2021 der neue Gastgeber und Betriebsleiter im Weinhaus Neuner in der Münchner Innenstadt. Vor seinem Wechsel war er unter anderem 8 Jahre als Sommelier und Gastgeber im Restaurant Esszimmer in der BMW Welt tätig. Der Sommelier und Restaurantleiter verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Spitzengastronomie und wurde während seiner Laufbahn bereits zum Sommelier des Jahres und Mâitre des Jahres gekürt.

Zum Weinhaus Neuner im GUSTO-Führer

Das GUSTO-Lexikon der Köche

Hier finden Sie einen Großteil der Küchenchefs, deren Restaurants im GUSTO-Führer empfohlen werden. Das Lexikon wird ständig ergänzt.

Das GUSTO-Ranking der besten Restaurants

Hier finden Sie eine tagesaktuelle Übersicht aller im GUSTO-Führer empfohlenen Restaurants - sortiert nach ihrer derzeitigen Bewertung.