???

Wintergarten-Restaurant Deimann

im Romantik- und Wellnesshotel Deimann
Alte Handelsstr. 5
57392 Schmallenberg (Winkhausen)
02975-810

aktualisiert: 08 / 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Mittags
Abends
Täglich 12-14 Uhr u. ab 18 Uhr, kein Ruhetag
Hauptgerichte: 13-39 €,Menüs: 25-48 €

Fast wie ein kleiner Palast im regionaltypischen Siefer- und Fachwerkstil mutet das schmucke Romantik- und Wellness-Hotel von Familie Deimann in der ländlichen Idylle von Winkhausen bei Schmallenberg im Hochsauerland an. Und tatsächlich handelt es sich um ein sehr elegantes und komfortables, wenngleich nicht übertrieben luxuriöses Haus, das für seine Gäste neben vielen anderen Annehmlichkeiten auch mit einem breit gefächerten gastronomischen Angebot dienlich ist. Das reicht von der gehobenen Hausgäste-Verpflegung bis zum legeren Gourmetrestaurant Hofstube mit offener Küche und Blick in den Innenhof mit Springbrunnen – bietet aus kulinarischer Sicht aber auch im Wintergarten-Restaurant, das selbstverständlich auch Nicht-Hotelgästen offensteht, ein überdurchschnittliches Niveau.

In dem um die zentrale Hotelbar mit Loungebereich angesiedelten Gastraum, oder im Sommer auch auf der erhöhten Terrasse, wird ambitionierte Küche aufgetischt – klassisch-international und konzeptionell bewusst unterhalb der Hofstube angesiedelt, aber dennoch weit oberhalb dessen, was in sehr vielen Hotelrestaurants hierzulande geboten wird. Nachdem uns das Repertoire im letzten Jahr vergleichsweise etwas bürgerlicher und relativ gediegen vorkam, gab es bei unserem diesjährigen Testbesuch wieder mehr Gerichte, die bereits bei der Speisekartenlektüre unkonventionell und animierend klangen.

So machten beispielsweise verschiedene Spielarten von gebeiztem Lachs zur Vorspeise Spaß, die hier mal als dünne Scheiben nach Graved Art, mal als dicke Tranchen, zusammen mit marinierten Pfirsichspalten und Himbeeren angerichtet waren. Von verschiedenen Wildkräutern wie Sauerampfer oder Schafgarbe sowie von mariniertem Chicorée kamen zudem spannende herbe und bittere Aromen hinzu, so dass daraus in Summe ein facettenreiches Geschmacksbild mit willkommenen Ecken und Kanten entstand.

Einer gehaltvollen und sehr aromatischen, zudem angenehm säuerlich abgeschmeckten Pfifferlings-Rahmsuppe spendete ein Aprikosenchutney auf dem Tellerboden raffinierte fruchtige Süße. Der Trüffelrahm an den von Spinat und grünem Spargel umkränzten viereckigen Chitarra-Spaghetti erfreute durch Natürlichkeit und nicht durch penetrantes synthetisches Aroma, was ja auch in deutlich höher eingeschätzten Restaurants bei weitem nicht selbstverständlich ist.

Weil die exakt auf der Haut kross gebratene, ansonsten gleichmäßig rosa gegarte Entenbrust, die mit buntem Blumenkohl (auch als Creme), Kirschen und einer stark fruchtbetonten, mit prägnanter Säure ausgestatteten und trotzdem sehr ausgewogener Kirsch-Jus, sowie einem auch handwerklich tadellosen Kartoffel-Baumkuchen mit Macadamianuss aufgetischt wurde, qualitativ von der besseren Sorte war, machte der Hauptgang ebenfalls Spaß.

Die Crème brûllée, die wir zum süßen Abschluss orderten, war an sich war eine gut gemachte, zart gestockte Creme mit viel Vanille, die jedoch etwas schlampig gebrannt war, so dass der ungeschmolzene Zucker bei jedem Löffel uncharmant zwischen den Zähnen knirschte. Deren Begleitprogramm in Gestalt marinierter Weinbergpfirsich-Spalten und einem Passionsfrucht-Eis auf Buttermilch-Basis erfreute indes als gut korrespondierendes, sommerlich frisches Ensemble. An anspruchsvollen Weinbegleitern besteht im Hause Deimann ohnehin kein Mangel und der Service machte auch heuer wieder einen engagierten, aufmerksamen Eindruck.



Das GUSTO-Lexikon der Köche

Hier finden Sie einen Großteil der Küchenchefs, deren Restaurants im GUSTO-Führer empfohlen werden. Das Lexikon wird ständig ergänzt.

Das GUSTO-Ranking der besten Restaurants

Hier finden Sie eine tagesaktuelle Übersicht aller im GUSTO-Führer empfohlenen Restaurants - sortiert nach ihrer derzeitigen Bewertung.